Kulturprojekte

Unsere Aufgabe, aber ebenso unsere Leidenschaft ist es, im unscheinbaren Stadtteil Altona-Nord kreative Potenziale zu wecken und öffentlich sichtbar zu machen. Daher schaffen wir Mitmach-Kulturprojekte, an denen auch ungeschulte Menschen allen Alters ihre kreativen Fähigkeiten zeigen und entwickeln können. Grundsätzlich gehen wir dafür Kooperationen ein, in der Schule Arnkielstraße haben wir bereits einen festen Partner gefunden.

Hier sehen sie einen Ausschnitt unserer Projekte von 2009 - heute, die schönsten Werke und Bilder von erlebnisreichen und schönen Tagen. Einfach in der Galerie auf das erste Foto klicken und los geht´s!


2015: GRENZEN-LOSES-THEATER

Unter diesem Motto haben die Grundschule Arnkielstraße und der Bürgertreff vom 3. bis zum 15. Oktober dazu eingeladen, bewegende und außergewöhnliche Geschichten auf den Theaterbrettern zu erleben. Da standen Menschen mit und ohne Handicap zusammen auf der Bühne, Kinder spielten zusammen mit Senioren, die an Demenz erkrankt sind, Flüchtlinge erzählten Fluchtgeschichten und liessen das Publikum hautnah daran teilhaben, und beim Impro-Theater für Kids konnten die kleinen Zuschauer mitbestimmen, was die großen Schauspieler auf der Bühne machen sollten. Und das war noch nicht alles... Schauen Sie einmal in unserem Flyer was wir alles für Sie auf die Beine gestellt haben!
Gefördert mit Mitteln des Kulturausschuss Altona.
Hier geht´s zur Bildergalerie.


2015: Spielefest im Alsenpark

"Altona-Nord ist Bunt" unter diesem Motto fand am 13.09. zum zweiten Mal ein großes Familienfest im Alsenpark statt. Viele große und kleine Besucher haben sich beim Klettern, beim Tisch-Boule und bei vielen anderen Spielen ausgetobt. Die Trommler von Klopfen & Klötern sorgten für den richtigen Sound, an der Grillstation und bei Kaffee und Kuchen konnte man zwischendurch neue Energie tanken.
Wir sagen DANKE an alle, die dabei waren!
Hier geht´s zur Bildergalerie.


2015: Lebenslust für Jung und Alt

Wir sind verzaubert: Seit diesem Schuljahr läuft bei uns jeden Freitagvormittag das Theaterprojekt "Lebenslust für Jung und Alt", bei dem Schulkinder aus der Grundschule Arnkielstraße und Senioren, die im Stadtdomizil leben und an Demenz erkrankt sind, gemeinsam und unter Anleitung der Theaterpädagogin Katharina Irion Theater spielen ... am 06.02.2015 haben sie ihr erstes Stück aufgeführt ... einen Eindruck davon, wie die mutigen Kinder und Senioren den Schatz des Königs gerettet haben und eine ausführliche Beschreibung des Projekts, erhalten Sie hier.
Hier geht´s zur Bildergalerie


2014: Aah ... wie Altona

2014 wird die Stadt Altona 350 Jahre alt. Dieses Jubiläum haben wir gemeinsam mit der Grundschule Arnkielstraße gefeiert und zu einem bunten historischen Jahrmarkt eingeladen. Von Fischbrötchen & Rundstück warm über Knöchelchen & Gummitwist bis hin zum wandelnden Hamburger Wörterbuch und Geschichten & Gesichtern von Altonaern aus aller Welt waren viele Attraktionen zum Schauen und Mitmachen geboten.
Hier geht´s zur Bildergalerie


2013: Alles Müll oder was?

Im September 2013 haben der Bürgertreff, die Schule Arnkielstraße und viele Organisationen aus dem Stadtteil gezeigt, dass Müll eine Last sein, aber auch die Kreativität inspirieren kann. Aus Kronkorken, Tetrapacks, Altpapier, Plastiktüten, alten Dosen, abgelegten Kleidungsstücken, Metallresten und anderem „Abfall“ sind spannende und auch nützliche Dinge entstanden.
Hier geht´s zur Bildergalerie.


2012: Altona-Nord isst

Unter dem Motto "Altona Nord isst" haben wir im September 2012 mithilfe von Restaurants, Kindertagesstätten und sozialen Einrichtungen aus dem Stadtteil die längste Tafel in Altona-Nord gebaut. Und obwohl der Wettergott kein Einsehen hatte und wir unsere Tafel in die Schule verlegen mussten, kamen viele kleine und grosse Besucher, die sich kulinarisch verwöhnen und und vom reichhaltigen Angebot inspirieren liessen.
Hier geht´s zur Bildergalerie


2012: Spendenlauf im Alsenpark

Am 11.08.2012 fand der erste "Spendenlauf" im Alsenpark statt. Mehr als 100 Läufer hatten sich bei strahlendem Sonnenschein eingefunden, um Runden für die Lebensmittelausgabe in der Langenfelder Straße zu laufen. Pro Runde wurde von Familie, Freunden und auch der SAGA gespendet. Insgesamt kamen an diesem Nachmittag mehr als 1000 € zusammen, mit der unsere Lebensmittelausgabe weiterhin finanziert werden kann. Vielen Dank! Hier geht´s zur Bildergalerie


2011: Dideldidei

An drei Tagen im September 2011 haben ganz viele große und kleine Leute unseren Stadtteil Altona-Nord zum Klingen und Schwingen gebracht. Ob im Bäckerladen, beim Frisör oder im Restaurant, alles ist für einen kurzen oder auch für einen längeren Moment zur Bühne geworden: Schulkinder und Profis, große und kleine Sänger, Tänzer, Trommler, Gitarristen, Akkordeonspieler und Kornettbläser brachten die Musik dorthin, wo die Menschen leben und arbeiten. Hier geht´s zur Bildergalerie

 

 


2011: Kunstspaziergang

„Kunst am Haus - wir packen aus“: Unter diesem Motto lud eine Stadtteil-Initiative zum kostenfreien Kunstspaziergang in Altona-Nord ein. Bestehende Kunstwerke vor SAGA-Mietshäusern wurden dank der Initiative von Stadtteilbewohnern vom "Staub der Jahre" befreit und durch ein gemeinsames "Auspacken" erneut ins Blickfeld der Bevölkerung gerückt.


2010: Für jeden Tag ein Gedicht

Im Herbst 2010 waren Bewohner aus dem Stadtteil aufgerufen, kleine Gedichte zu verfassen. Vom Erfolg dieses Projekts waren alle begeistert. Rund 370 Gedichte haben wir von den Kindern der Schule Arnkielstraße und poesiebegeisterten Bürgerinnen und Bürgern erhalten, viele davon liebevoll gestaltet. Die Begeisterung für dieses Projekt war ansteckend und so konnten mithilfe von Sponsoren die schönsten Gedichte in einem Gedichtband herausgegeben werden. Hier geht´s zu den schönsten Gedichten


2009: 1001 Kunststückchen

Im Frühjahr 2009 lief eine Mitmach-Kunstaktion in Altona-Nord. 1001 Kunstwerke wurden in Form kleiner quadratischer Leinwände angefertigt. Mitmachen konnte jeder, der sich mit dem Stadtteil positiv verbunden fühlt und kreativ werden mochte: Schüler der Schule Altonaer Straße/Arnkielstraße, Nachbarn, Besucher des Bürgertreffs, Kinder umliegender Kindergärten, Mitarbeitern sozialer Einrichtungen im Stadtteil, Gruppen und Initiativen oder einfach Anwohner.
Hier geht´s zur Bildergalerie